Hinter Den Herzen ( Kieselsteine 3 ) - 1977

Zu spat

Blaue Lava fließt am Himmel auf die Stadt heran.
Und die Menge fleht auf Knien ihre Götter an.
Doch des letzten Engelns Flügel hat die Glut verbrannt.
Und in dieser Hölle suche ich nach deiner Hand.

Zu spät, zu spät.
Zu spät, zu spät.
Zu spät für die Welt,
die zu Asche zerfällt.
Zu spät für die Zeit
und zum Himmel zu weit.
Zu spät für das Glück
nein, es gibt kein zurück.
Zu spät.
Der Satan lacht -
es ist zu spät.

In dem Zug aus Glas bist du als Einziger auf Reisen.
Und ich sehe dich verzweifeln an dem Tor aus Eisen.
Tausend mal ist mir das Bild in jeder Nacht erschienen.
Doch ich bin verloren, Träume sind nur noch Ruinen.

Stets folgte ich zu dir und wir kommen zurück.
Um sie wiederzufinden, die Stunden im Glück.
Die Sterne, den Mond, unserm Traum, unser Licht, mehr nicht.

Zu spät, zu spät.
Zu spät, zu spät.

Die Schläge meines Herzen sterben in der Leere.
Mit jedem Atemzuge senkt sich monotone Schwere.
Telefone klingeln, bringen Hoffnung für Sekunden.
Doch durch Hunderte klingt nur immer: "Falsch verbunden".

Zu spät, zu spät.
Zu spät, zu spät.
Zu spät für die Welt,
die zu Asche zerfällt.
Zu spät für die Zeit
und zum Himmel zu weit.
Zu spät für das Glück
nein, es gibt kein zurück.
Zu spät.
Der Satan lacht -
es ist zu spät.

Zu spät, zu spät.
Zu spät, zu spät.
Zu spät, zu spät.

Ir a la página principal -> Salvatore Adamo.tk