So bin ich - 1975

Der Friede Der Felder

Der Friede der Felder ist endlich in mir,
wie zwischen Erd' und Himmel gehe ich,
mein Herz ist weit in dem Morgenglanz neuer Zeit.
Ich klopf an die Tür zum Leben, hier bin ich - bereit!

Der Friede der Felder ist endlich in mir,
die Zeit steht still auf einem Blütenblatt, perlend im Tau,
staunend in das himmlische Blau.
Ich gehe wie im Traum daher - ich darf nicht träumen, niemehr!

Doch du, wann kehrst auch du zurück?
Denkst du an unser Glück - wie es war?
Sag mir, wann kehrst auch du zurück?
Denkst du an unser Glück - wie es war?

Wir zwei, da war ein Hoffen,
ein neues Leben offen,
voll zärtlicher Glut.
Ein Buch für uns geschrieben,
vom Glück, sich so zu lieben,
es las sich doch so gut.
Doch du hast Blatt für Blatt das Buch zerstört - mit leichter Hand
im Wind zerstreut, was uns gehört.

Der Friede der Felder ist endlich in mir.
Für dich hab' ich selbst meinen Hund verjagt,
den du nie gemocht,
dir war es zu traurig ihn anzusehn.
Er wartet nun wieder bei mir,
bis du kommst, um zu gehn!

Doch du, wann kehrst auch du zurück?
Denkst du an unser Glück - wie es war?

........








Ir a la página principal -> Salvatore Adamo.tk